Das von der AMERON-Gruppe übernommene Boutiquehotel wurde komplett saniert. Die bestehende Gebäudeautomation aus dem Jahr 1999 wurde ersetzt und mit Tridium Niagara neu aufgeschaltet, um Primäranlagen, Unterverteilungen und die Zimmer auf dem neuen Leitsystem zu visualisieren.

Objekt

Das Bellerive au Lac gilt als eines der bekanntesten Hotels von Zürich. Es befindet sich in Bestlage direkt am Zürichsee und ist nur wenige Gehminuten vom Sechseläutenplatz mit dem Opernhaus sowie von der Bahnhofsstrasse entfernt. Es bietet 60 Zimmer und Suiten, eine Erlebnisgastronomie mit Showküche und verschiedene Tagungsräume.

Ausgangslage

Die bestehende Gebäudeautomation aus dem Jahre 1999 von Johnson Controls und SAIA mussten durch ein neues, modernes System abgelöst werden. Mit dem Framework von Tridium Niagara sollen Heizung, Lüftung, Kälte, Beleuchtung und sanitäre Anlagen gesteuert werden. Zudem soll eine Schnittstelle zwischen den Bestandssystemen für die Zimmersteuerungen und dem neuen Gebäudeleitsystem geschaffen werden. Dieser Datenaustausch dient dem Komfort und der Sicherheit der Hotelgäste.

Herausforderung

Der Auftragsbeschrieb kollidierte mit der Situation vor Ort. Statt einem 1:1-Ersatz des bestehenden Systems wurden in verschiedenen Nachträgen zusätzliche Funktionen und Steuerungen im System integriert. Durch die sehr gute Dokumentation des Systems aus dem 1999 (22 Jahre!) und die hervorragende Zusammenarbeit mit der TLP AG wurde jeweils schnell eine Lösung gefunden.

Lösung

Das Framework von Tridium Niagara bietet eine hohe Flexibilität in der Problemlösung. Zudem haben wir im Team eine hohe Fachkompetenz in der Programmierung von OT-Devices, was vor allem bei zeitkritischen Projekten ein wichtiger Asset ist.

Im Hotel Bellerive haben wir erstmals in unserer Systemlösungs-Linie «Objekt» auf eine moderne, zentralisierte und intuitive Bedienung der Systeme gesetzt. Das Facility Management Team muss nun nicht mehr lokal über einen Touchpanel die Anlage bedienen sondern kann dies über ein mobiles Device tun. An jedem Schaltschrank befindet sich ein Accesspoint, worüber sich per WLAN mit der Anlage verbunden und diese unterbruchsfrei gesteuert werden kann – und das von fast jedem Punkt im Gebäude aus.

«Die Fachkompetenz der Leicom, allen voran dem Projektverantwortlichen Patrick Höhme, hat dazu beigetragen, das Projekt fristgerecht dem Kunden zu übergeben. Für uns als Planer ist es wichtig, auf zuverlässige Partner zählen zu können.»
icon zitat

«Die Fachkompetenz der Leicom, allen voran dem Projektverantwortlichen Patrick Höhme, hat dazu beigetragen, das Projekt fristgerecht dem Kunden zu übergeben. Für uns als Planer ist es wichtig, auf zuverlässige Partner zählen zu können.»

Daniel Knopf, Thomas Lüem Partner AG, Fachplaner

«Das spannende Projekt im Herzen von Zürich konnte im Bereich der GLT dank der Fachkompetenz der Leicom fristgerecht abgewickelt werden. Wir danken auch dem Projektverantwortlichen Patrick Höhme und seinem Team für den engagierten Einsatz.»
icon zitat

«Das spannende Projekt im Herzen von Zürich konnte im Bereich der GLT dank der Fachkompetenz der Leicom fristgerecht abgewickelt werden. Wir danken auch dem Projektverantwortlichen Patrick Höhme und seinem Team für den engagierten Einsatz.»

Christian Schmocker, Edelwerk AG

Leicom AG Badge